Mein (HR)-Lesejahr 2015

Das Jahr 2016 starte ich mit einem kleinen Rückblick auf 2015. Ich hatte mir vorgenommen, deutlich mehr Bücher zu lesen als in den Vorjahren – konkret: mindestens 20. Das habe ich erreicht, die Zahl der gelesenen Bücher hat mehr als verdoppelt! Daher ist es jetzt  Zeit für einen Rückblick auf die (Fach-)Bücher, die mich 2015 am meisten beeindruckt haben.

Natürlich ist hier kein Platz für eine umfassende Rezension aller Titel – aber ich möchte euch in einem kurzen Überblick an meinen Leseerfahrungen teilhaben lassen und Anregungen für das neue Lesejahr geben. Mein (HR)-Lesejahr 2015 weiterlesen

Ist Auslandserfahrung wichtig? Was eine Ifo-Befragung wirklich über die Qualität der Personalauswahl in Deutschland aussagt.

Letzte Woche veröffentlichte Spiegel Online den Artikel „Bewerbung: Auslandserfahrung ist Personalern unwichtig“.  Darin wird aus dem vierteljährlich vom Ifo-Institut im Auftrag von Randstadt erstellten Flexindex zitiert[1] Das Ifo-Institut hatte dafür Personaler unter anderem auch  nach der Bedeutung verschiedener Aspekte für der Personalauswahl gefragt und diese auf einer vierstufigen Skala (von wichtig bis unwichtig) bewerten lassen. Auslandserfahrung belegte den letzten von sechs Plätzen.

Soweit, so gut, so nichtssagend!

Diese Aussage sagt über die Bedeutung von Auslandserfahrung für die Auswahlentscheidung erst einmal gar nichts. Schließlich hängt es von der zu besetzenden Stelle ab und dem Kontext des Unternehmens ab, ob Auslandserfahrung entscheidungsrelevant ist oder nicht. Ob die Studie danach differenziert hat, geht aus dem Artikel nicht hervor. Ist Auslandserfahrung wichtig? Was eine Ifo-Befragung wirklich über die Qualität der Personalauswahl in Deutschland aussagt. weiterlesen

Off Topic: Impressionen vom Westerwaldsteig

Zur Urlaubszeit mal etwas Off Topic, da nicht HR-bezogen ein paar Impressionen von meiner viertägigen Tour auf dem Westerwaldsteig. Ich bin von Herborn aus zunächst auf der Greifensteinschleife über Greifenstein-Beilstein und die Krombachtalsperre (nein, nicht die aus der Werbung!) nach Rehe gelaufen und dort dann auf den eigentlichen Westerwaldsteig gestoßen. Von dort ging es dann über Breitscheid wieder zurück nach Herborn.

Die Wegstrecke ist nicht nur ausgezeichnet beschildert (die Karte braucht man eigentlich nur zur groben Orientierung, wo auf der Strecke man sich gerade befindet), sondern auch besonders schön gewählt. Straßen werden wo immer möglich vermieden und die Streckenführung gibt immer der Schönheit die Priorität gegenüber der Distanz.

So bietet die Strecke sehr unterschiedliche Bilder, jede Menge Wald, Natur und wunderschöne Landschaft. Da der Westerwald ja bekanntlich eine sehr windreiche Gegend ist, gab es jede Menge Ökostrom und Windkraft zu sehen. Mal in Betrieb, mal auf halbem Wege stecken geblieben und mal ganz unkonventionell 😉

 

Das erste Mal auf einem CSD (und was das mit HR zu tun hat)

Ich hab am Sonntag zum ersten mal am CSD in Köln teilgenommen, also nicht als Zuschauer zum „mal gucken“ am Straßenrand, sondern als Teilnehmer zum mitlaufen. Weil ich das schon sehr beeindruckend fand und es außerdem einiges mit dem HR-Mindset zu tun hat, über das ich hier schreibe, heute noch einen Post dazu.

Das erste Mal auf einem CSD (und was das mit HR zu tun hat) weiterlesen

Strategische Personalplanung – Eine Antwort auf die Frage zur #ZukunftHR

Mitte Mai hat Jan Weilbacher im HRMagazin zur Blogparade #ZukunftHR  zur Rolle von HR in der Digitalen Transformation aufgerufen. Montag ist Schluss –  aber nicht ohne meinen Beitrag, denn dieses  Thema beschäftigt mich schon lange.

Strategische Personalplanung – Eine Antwort auf die Frage zur #ZukunftHR weiterlesen

Alles Big Data – oder was?

Wow, in diesen Tagen ist die HR-Suppe im Netz und  auf Twitter ja die reine Buchstaben- bzw. Datensuppe: wo man hinschaute Big Data im Personalwesen!

It’s the data – stupid!

Einer der Auslöser war sicherlich die Anfang der Woche veröffentlichte Studie von LinkedIn und Bitkom zur Nutzung von Big Data im Personalmanagment, über die unter anderem Personalwirtschaft.de und die  Wollmilchsau  berichteten haben.

Zudem veröffentlichte Jo Diercks Anfang der Woche einen sehr lesenswerten Blogpost, in dem er sich vor allem mit People Analytics und  der datengestützten Vorhersage der Jobwechsel-Wahrscheinlichkeit auseinander gesetzt hat.  Und bereits im Februar machte sich Christoph Athanas sieben Gedanken zum Trendthema Big Data. Nicht zu vergessen, der Ende April im Handelsblatt (24.04.2015) erschienene (leider  online nicht verfügbare) gut recherchierte Artikel Im Datenrausch von Grischa Brower-Rabinowitsch und Stefani Hergert,  der an zahlreichen Beispielen zeigt, welchen Einfluss Daten und deren Nutzbarmachung durch Algorithmen auf Mitarbeiter und HR haben können. Alles Big Data – oder was? weiterlesen

Augenhöhe in sozialen Berufen – Film und Dialog für eine neue Arbeitswelt

Was ist Augenhöhe?

Augenhöhe ist ein Filmprojekt – über und für eine neue Arbeitswelt.

Selbstbestimmung, Partizipation, Potentialentfaltung – die Trends der neuen Arbeitswelt werden schon länger unter Experten und Interessierten diskutiert.

Alles Theorie oder Traum? Nein, AUGENHÖHE zeigt Unternehmen, in denen viele dieser Trends bereits gelebt werden – und die Menschen, die diese Organisationen gestalten.
Nicht zum Nachmachen, sondern als Inspiration für alle, die in ihrem Umfeld Impulse für eine andere Arbeitswelt setzen möchten.

Der Film wurde Ende 2014 mit einer Crowdfunding-Kampagne von einer großen Gruppe interessierter Leute unterstützt und von einem engagierten Team realisiert. Seit der Premiere Ende Januar haben ihn schon zahlreiche Menschen gesehen, über ihn diskutiert und wurden von ihm inspiriert.

Augenhöhe in sozialen Berufen – Film und Dialog für eine neue Arbeitswelt weiterlesen

Ein bunter Haufen agiler Menschen – Das erste Agile.Ruhr Camp

Warum Agile.Ruhr Camp?

Wer sich momentan mit Themen wie Digitalisierung, Innovationsmanagement oder Arbeitswelt der Zukunft beschäftigt, stolpert zwangsläufig über den Begriff agile. Hierbei geht es um mehr als nur um die Gestaltung von Softwareentwicklungs-prozessen, ganze Unternehmen beginnen derzeit, sich agil aufzustellen. HR hat aus meiner Sicht bei der Umsetzung dieser organisationalen Veränderungen einen zentralen Gestaltungsauftrag. Daher wollte ich mehr darüber erfahren, was man mit agilen Methoden im Unternehmen bewirken kann und habe mich für das erste Agile.Ruhr Camp im Essener Unperferkthaus angemeldet.

Hier mal ein kurzer, ganz subjektiver Blick auf die Veranstaltung:
Ein bunter Haufen agiler Menschen – Das erste Agile.Ruhr Camp weiterlesen

Personalauswahl in StartUps

In dieser Woche hat Nils Warkentin auf Karrierebibel einen schönen Post über Start Ups als Arbeitgeber veröffentlicht. Die Thesen kamen mir sehr bekannt vor, schließlich habe ich mich fünf Jahre lang mit der Personalauswahl in IT-Start Ups beschäftigt.

Es ist sehr erfreulich, zu sehen, dass meine Forschungsergebnisse, die ich vor knapp zehn Jahren erhoben habe, heute immer noch in der Praxis Gültigkeit haben. Personalauswahl in StartUps weiterlesen

Mein erster Blogpost

Bloggen oder nicht, mit dieser Frage beschäftige ich mich jetzt schon seit einiger Zeit. Welche Themen sollen es werden? Habe ich überhaupt genügend Zeit, um einen Blog dauerhaft am Leben zu erhalten?  Und, und, und…

Dabei habe ich eigentlich schon vor 14 Jahren mit dem Bloggen angefangen. Natürlich hieß das damals noch nicht so, und so etwas schönes wie WordPress stand mir auch noch nicht zur Verfügung.

Während meiner Auslandsstudiums in Le Havre habe ich für jeden Tag ein kurzes Tagebuch geführt, angereichert um ein umfangreiches Glossar mit Begriffen rund um Studium und Leben in Frankreich.

Sei’s drum. Ich habe heute einen Post in der Karrierebibel gelesen, den ich gern länger kommentieren wollte, als das auf 140 Zeichen bei Twitter möglich ist. Das habe ich dann hier gemacht, mal sehen, was noch folgen  wird.